Sie sind hier:

Allen Mitgliedern der Fachschaft ist das "korrelative" Modell des Religionsunterrichts ein Anliegen:

Die Schülerinnen und Schüler sollen in ihrer Lebenswirklichkeit "abgeholt" werden und die Inhalte des Faches Religionslehre sollen auf diese Lebenswirklichkeit abgestimmt werden: Lebenswirklichkeit und Stoff sollen also miteinander "korrelieren".