Sie sind hier:

Neue Schülersprecher*innen

SMV Wahl

Am 27.10. war es wieder so weit. Die 700 Schüler*innen des Hermann-Staudinger-Gymnasiums machten sich auf den Weg zur Wahlurne bzw in die Computerräume. Es stand nämlich die Wahl der neuen Schülersprecher*innen an und diese werden seit mehreren Jahren am HSG nicht von den Klassensprecher*innen im Rahmen einer Klassensprecher*innnenversammlung, sondern nach basisdemokratischem Grundsätzen von allen Schüler*innen direkt gewählt. OStR Florian Prager hat hierfür eigens den sogenannten ″Wahlomat″ programmiert.

Nachdem die Kandidat*innen zuvor den Klassenvertreter*innen ihr Wahlprogramm und sich selbst vorgestellt hatten und alle Schüler*innen zudem die Möglichkeit hatten, sich in der Bapp, der digitalen Schülerzeitung des HSG, selbst über die Aspirant*innen zu informieren, standen am 27. Oktober zwei Kandidatinnen und zwei Kandidaten zur Wahl. Als Favorit wurde sicher Mohamed Missaoui (Q11) gehandelt, da er bereits zwei Wahlperioden lang das Amt des Schülersprechers zusammen mit Theo Reichold und Hannah Winter inne hatte. Die beiden letzteren standen nicht mehr zur Wahl, so dass mit Carla Hartig (Q11), Lilli Wendenkampf (Q11) und Fabio Di Marco (10a) auch drei Neulinge an den Start gingen. Dass die Arbeit der SMV am HSG gut funktioniert und immer wieder reiche Früchte trägt, zeigt sich sicher auch darin, dass alle Kandidat*innen viele der inzwischen traditionellen Aktionen fortführen wollen. Nichtsdestotrotz konnten alle Bewerber*innen auch ihre ganz persönlichen Steckenpferde ins Rennen schicken. So liegt Carlas Schwerpunkt auf der Weiterentwicklung des Nachhilfeportals, Lilli möchte die Sportturniere erweitern und wieder beleben und Fabios Vorliebe gilt der Digitalisierung und dem Medienführerschein. So fiel den Schüler*innen die Wahl sicher nicht leicht.

Nach zwei Wahlgängen stand das Ergebnis dann fest. Mohamed verteidigte sein Amt souverän und vertritt nun zusammen mit Lilli Wendenkampf und Fabio Di Marco im Schuljahr 21/22 die Schülerschaft des Hermann-Staudinger-Gymnasiums.

Zusammen mit der SMV und den Klassensprecher*innen werden nun in den nächsten Wochen die anstehenden Aktionen geplant. Die Hoffnung besteht, dass hierfür - trotz der Corona-Situation - das traditionelle SMV-Seminar stattfinden kann, während dessen nicht nur geplant wird, sondern wo die Schüler*innen auch kreativ werden können, neue Ideen spinnen und sich zudem die Klassensprecher*innen für ihre Aufgaben fortbilden können.

Schülersprecher SJ 21 22

Herzlichen Glückwunsch an Lilli Wendenkampf, Mohamed Missaoui und Fabio Di Marco!

 

10.000€ für Bildung und Empowerment gegen Rassismus

 

Spendenübergabe

Zufriedene Gesichter beim Fototermin zur Spendenübergabe: Die Gründerin der Bildungsinitiative Ferhat Unvar, Serpil Temiz Unvar (links), und die Schulleiterin des HSG, Christine Büttner (rechts) mit Scheck im Kreis der Schülersprecher*innen und einiger Mitglieder der SMV sowie Verbindungslehrerin Karin Lange (2. von rechts).

von Markus Füller

Die HSG-Schülerinnen und -Schüler sind im Juli beim von der SMV organisierten Spendenlauf für die Bildungsinitiative Ferhat Unvar viele Runden ums HSG gerannt - jetzt wurde der Scheck mit der unglaublichen Summe von 10.000€ an Serpil Unvar übergeben!

"Mein Kind ist tot. Alles, was ich jetzt noch will, ist dass er und alle die anderen nicht umsonst gestorben sind. ... Es muss etwas getan werden." Serpil Temiz Unvar drückt Verzweiflung und Mut gleichermaßen aus, wenn sie über ihre Befindlichkeit nach dem Tod ihres Sohnes Ferhat Unvar beim rechtsextremistischen Attentat in Hanau vom Februar 2020 spricht. Sie hat vor knapp einem Jahr die Bildungsinitiative Ferhat Unvar gegründet, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, in Schulen aktiv zu werden und ehrenamtlich in ganz Deutschland Jugendliche gegen Rassismus stark zu machen. In ihren Workshops geht es um Ursprünge und Auslöser extremistischer und rassistischer Verhaltensweisen, nicht nur, aber auch gegenüber Mitmenschen mit migrantischem Hintergrund.

Durch die große Medienpräsenz des Jahrestags der Hanau-Morde im Februar und weil das HSG sich regelmäßig als "Schule mit Courage" bewähren will, hat die SMV im letzten Sommer mit den Religions- und Ethikfachschaften eine Podiumsdiskussion und einen Spendenlauf organisiert, dessen Erfolg damals und jetzt wieder bei der Scheckübergabe den Beteiligten und der Schulfamilie den Atem raubt: Die Schüler*innen sind Runden ums HSG gelaufen und haben dafür im Vorfeld spendende Unterstützer gewonnen, durch die die unglaubliche Summe von 10.000€ zusammengetragen werden konnte. Ali Yildirim und Serpil Temiz Unvar waren nach der Podiumsdiskussion im Juli nochmals ans HSG gekommen, um den Scheck abzuholen und den Spendern, jedem einzelnen Beteiligten wie der ganzen Schule Danke zu sagen: Sowohl für die Spende an sich, als auch für die Organisation der damit zusammenhängenden Veranstaltungen.

Guter Schul-Spirit

Das HSG habe sich, so sind sich die beiden einig, als offene, gut zusammenarbeitende und familiäre Gemeinschaft gezeigt, die ihre Belange selbst in die Hand nehme. "Sogar die Technik machen die Schüler in Eigenregie, das hat mich besonders beeindruckt", sagt Ali Yildirim und ergänzt, dass er diesen "Spirit" bei anderen Events der Bildungsinitiative der letzten Zeit, v.a. auch in anderen Schulen, immer hervorgehoben habe.

Die Bildungsinitiative ist auf dem Weg, ein gemeinnütziger Verein zu werden und eröffnet in Hanau zum 1. Jahrestag der Gründung an Ferhat Unvars Geburtstag am 14.11.2021 den Stützpunkt der Initiative mit Büro. In dieses Projekt, aber auch in die Organisation der Workshops werden die HSG-Spenden hauptsächlich fließen - und natürlich werden auch die Schülerinnen und Schüler des HSG im nächsten Jahr in den Genuss dieser Workshops kommen.

 

HSG – Hygiene, Schule, Gemeinschaft: Weihnachten in Coronazeiten

von Christian Iberle

2020 12 15 Weihnachtstracker beladen

Die Bedingungen für „normale“ Weihnachten sind im Jahr 2020 nicht nur im Kreise der Familie, sondern auch innerhalb der Schule alles andere als einfach. In der SMV des Hermann-Staudinger Gymnasiums waren sich aber alle von Anfang an einig, dass die liebgewonnenen Aktionen zur Weihnachtszeit auf keinen Fall, wie schon so vieles, auch noch dem Virus zum Opfer fallen dürfen. Da gemeinsame Treffen in der aus verschiedenen Klassen und Jahrgangsstufen zusammengewürfelten SMV-Gruppe nicht ohne weiteres möglich waren, wurde einfach das schulinterne Videokonferenzsystem genutzt. Unter der Regie von Verbindungslehrerin Karin Lange und Schülersprecher Theo Reichold planten die SMV-Mitglieder akribisch die weihnachtlichen Dauerbrenner wie Nikolausaktion, Weihnachtstrucker der Johanniter und die Weihnachtsbriefaktion. Viele Fragen, die es dabei zu klären gab, waren sicherlich in keiner der Planungsrunden vergangener Jahre gestellt worden. „Hat irgendwer noch Straßenkreide daheim, damit wir den Abstand beim Verkauf der Schokonikoläuse markieren können?“, gab jemand zu bedenken. „Braucht Anton als Nikolaus Desinfektionsmittel, wenn er die Geschenke an die Kinder übergibt?“, kam es von anderer Seite.


2020 12 15 Nikoläuse im KartonSchlussendlich wurden alle Aktionen durchgeführt und die große Nachfrage nach Schokoladen-Nikoläusenund Weihnachtspostkarten war ein eindrucksvoller Beweis dafür, dass die SchülerInnen des Hermann-Staudinger Gymnasiums sehr dankbar dafür waren, dass ihre SMV trotz zahlreicher virusbedingter Einschränkungen eine weihnachtliche Atmosphäre aufkommen ließ. Die Kommunikationskanäle, welche der Schule mittlerweile zur Verfügung stehen, bewährten sich auch bei der Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter Bayern. Die KlassensprecherInnen aller Klassen erhielten von der SMV schnell und unkompliziert per Schulcloud die Packlisten für die Hilfspakete mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln. Gut verpackt und hoch gestapelt standen nur wenige Tage später rekordverdächtige 48 Hilfspakete im Pausenhof des HSG und wurden vom Johanniter-Weihnachtstruck abgeholt. Die Lieferung wird zeitnah an bedürftige Familien in Osteuropa und auch Deutschland überbracht werden, damit diese die kritischen Wintermonate besser überstehen können.

Dezember 2020

 

2020 12 15 Pakete für Weihnachtstracker

 

 

Nikoläuse ausverkauft!

von Finja Lange


Die Nikolausaktion nimmt dieses Jahr ein frühes Ende. Tipps und Tricks, wie ihr nächstes Jahr einen Nikolaus bekommt, bevor es zu spät ist.
Nach drei Tagen und insgesamt fünf Pausen wurden 417 Nikoläuse und 162 Weihnachtsmänner verkauft und warten darauf, am 4. Dezember zu ihren neuen Besitzern zu gelangen. Für dieses Jahr ist der Verkauf also beendet und viele Schüler werden reich beschenkt. Trotzdem gibt es auch viele, die nicht mehr an Nikoläuse für ihre Freunde gekommen sind.

Hier ein paar Tipps für alle, die ihrem besten Freund (oder ihrer besten Freundin), dem Schwarm oder der Lieblingslehrerin (dem Lieblingslehrer) keinen Nikolaus oder Weihnachtsmann mehr kaufen konnten:

1. Genau wie Weihnachten, kommt auch der Nikolaus alle Jahre wieder. Nächstes Jahr ist auch noch Zeit, gute Taten zu vollbringen.
2. Organisation ist alles! Habt euer Geld immer dabei, dann könnt ihr auch noch rechtzeitig zuschlagen.
3. Nikoläuse gibt es nicht nur in der Schule zu kaufen. Wenn ihr jemandem wirklich eine Freude mit einem schokoladigen Nikolaus bereiten wollt, könnt ihr sie auch woanders besorgen.

Trick:
Geteilte Freude ist doppelte Freude! Natürlich können Nikolaus-Häufungen auch auf die ganze Klasse aufgeteilt werden.

Der diesjährige Verkauf ist aus, mit schönem Gruß - Der Nikolaus!

K640 Nikolaus Nov 2020

 

 

 

 

 

Neue Schülersprecher

von Dirk Simon

Schülersprecher Chefin

Nach der Schülersprecherwahl am HSG gibt es neue Gesichter bei den Schülerrepräsentanten. Theo Reichold und Mohamed Missaoui freuen sich auf ihre zweite Amtszeit als Schülersprecher und auch darüber, mit Hannah Winter ein neues Gesicht in ihrer Runde begrüßen zu dürfen, die als Achtklässlerin besonders die Unterstufe im Blick hat. Die Schülersprecher wurden am Hermann-Staudinger-Gymnasium direkt und digital von den Schülern gewählt.

Zusammen mit Christian Iberle und Karin Lange, den Verbindungslehrern, Florian Prager, Informatiklehrer, und dem Direktorat organisierte die SMV die Vorstellung aller Kandidaten (weitere Kandidatin: Carolina Noß aus der 7. Klasse, die weiterhin die SMV unterstützt), die mit ihren Präsentationen auf der Schülerzeitungs-App „bapp“ ihre Ideen präsentierten. Es spricht für die bisherige Arbeit der SMV, dass die Kandidaten wenig Neues einführen, sondern vielmehr Altbewährtes fortführen und verbessern wollen. Lediglich Hannah Winter als Quereinsteigerin appellierte bei der Vorstellung ihres Wahlprogramms vor allem an die aktive Mitarbeit der gesamten Schülerschaft, um potentielle neue Ideen zu erhalten.
Nach einem kurzen und intensiven Wahlkampf fand am im Februar 2020 die Wahl statt. Am „Wahlomat“, dem selbstgeschriebenen Programm von Florian Prager, ging es am PC zur Stimmabgabe, jeder Schüler von Klasse 5 bis zur Q11 war aufgefordert, einen Kandidaten seiner Wahl, die auch mit Plakaten in der Schule beworben wurde, zu wählen.
Das Ergebnis wurde nach zwei Wahlgängen verkündet: Theo Reichold wurde nach Stichwahl zum ersten Schülersprecher gewählt, Unterstützung bekommt er von Mohamed Missaoui (2. Schülersprecher) und Hannah Winter (3. Schülersprecherin). Die Schülersprecher freuten sich sehr über das Ergebnis und wollen den Erfolg der SMV aus dem Vorjahren zusammen mit ihren Mitstreitern weiterführen. „Ein großer Dank gilt insbesondere Louis Markert, der als Schülersprecher nach zwei Amtszeiten abtrat und sich viele Jahre in der SMV sehr eingebracht hatte, ebenso der SMV, aber auch dem Informatikgenie Florian Prager, der diese Wahl auch in diesem Schuljahr wieder professionell vorbereitet und unterstützt hat,“ so Verbindungslehrer Christian Iberle und Karin Lange.

 

SMV verbreitet Weihnachtsstimmung

von Christian Iberle

SMV Weihnachten2019

Süßes vom Nikolaus, Weihnachtspost nach Elsenfeld und das neue HSG-Outfit als Present unterm Weihnachtsbaum. Die SMV hat auch in diesem Jahr wieder mit tollen Aktionen die Weihnachstzeit am HSG bereichert. Am 6. Dezember bekamen alle Klassen Besuch aus dem hohen Norden. Der Nikolaus hatte dabei richtig was zu tun, denn er hatte knapp 300 Fair-Trade Schokoladen-Nikoläuse im Gepäck, die an hungrige HSG-SchülerInnen verteilt werden mussten.

Ein Novum in dieser Weihnachtszeit war die Aktion „Weihnachtspost“. Die SchülerInnen des HSG und des JEG Elsenfeld hatten die Möglichkeit, sich gegenseitig weihnachtliche Grüße und Glückwünsche zu senden. Dieser Austausch zwischen den beiden Schulen kam durch die Zusammenarbeit mit der SMV des JEG zustande.

Kurz vor den Ferien kam dann auch noch rechtzeitig die große Lieferung mit den neuen HSG-Outfits an. Die SchülerInnen hatten sich zuvor bequem per „Onlineshopping“ für das gewünschte Modell entscheiden können. Die bestellten Klamotten wurden dann von den fleißigen Helfern und Helferinnen der SMV an die einzelnen Klassen verteilt.

SMV Pullover 2019.geaendert

 

Ein Team, Eine Schule, Ein HSG!

von Dirk Simon

SMV Seminar

Im Herbst fand das alljährliche Seminar der Klassensprecher zusammen mit der SMV und Karin Lange und Christian Iberle, den Verbindungslehrern des HSG, statt.

Das Seminar begann gruppendymanisch: Prozesse innerhalb von Gruppen und Klassen sind ein Thema, mit dem Klas­sensprecher und SMV Mitglieder in ihrer Arbeit immer wieder konfrontiert werden. Dafür wurden die Klassensprecher in zwei Teams aufgeteilt. Für die eine Gruppe galt es in Teamarbeit den "Tower of Power" in möglichst kurzer Zeit in schwindeler­regende Höhen zu bauen. Die zweite Gruppe musste sich vor dem "Lavastrom" kollektiv auf mög­lichst wenige Holzklötze retten.

Nach den herausfordernden Aufgaben konnten sich alle Teilnehmer mit einem kleinen Imbiss und Getränken stärken.

Der zweite Teil des Seminars stand unter dem Thema „Umweltschutz“. Hierzu teilten sich die Schüler in Gruppen auf, die sich jeweils mit einem Aspekt der Nachhaltigkeit am HSG befassten. Im Anschluss veranstaltete man eine Ideenbörse, um alle Gedanken und Vorschläge aufzunehmen und in der Gruppe zu diskutieren.  So kritisierte man beispielsweise in der Mensa die Plastik-Becher im Warm-Getränke-Automat, die mit Papier-Bechern ausgetauscht werden könnten. Die Kantine wurde aber überwiegend positiv erwähnt, meistens, weil sie Fair-Trade gehandelte Produkte verkauft.

Zwei Experten gesellten sich zum Seminar: Die Schüler Noah Bauer und Moritz Bauer, Mit-Organisatoren der ''Fridays For Futures (FFF)'', berichteten über ihre Arbeit und gaben zahlreiche Tipps, wie sich Nachhaltigkeit in der Schule und im persönlichen Umfeld erreichen lässt.

Die abschließende Feedbackrunde bestätigte, dass das Klassensprecherseminar eine für die Schüler gewinnbringende Institution ist, die auch in diesem Jahr von guter Atmosphäre geprägt war.

Die Verbindungslehrer wünschen allen SMV-Mitgliedern und Klassensprechern viel Erfolg für ihre verantwortungsvollen Aufgaben im Schuljahr.

 

 

 Eure neuen Schülersprecher 2018

Schülersprecher 2018 Büttner

v.li. Nataly Bickert, Oliver Brendel, Christine Büttner, Laurin Giegerich, Karin Lange, Louis Markert

Neue Gesichter am HSG

Nach der Schülersprecherwahl am HSG gibt es neue Gesichter bei den Schülerrepräsentanten. Während Louis Markert mit der Wahl am 13.4. 2018 seine 2. Amtszeit als dritter Schülersprecher antritt, stehen Nataly Bickert als 1. Schülersprecherin und Laurin Giegerich als ihr Vertreter nun vor neuen Aufgaben. Die Schülersprecher werden am Hermann-Staudinger-Gymnasium direkt von den Schülern gewählt.

Zusammen mit den Verbindungslehrern, dem Informatiklehrer Florian Prager und dem Direktorat organisierte die SMV die Vorstellung aller Kandidaten (weitere Kandidaten: Emil Spilger und Simon Bruhm), die mit kurzen Antrittsreden ihre Ideen präsentierten und vor der gesamten Schülerschaft dann Rede und Antwort standen. Es spricht für die bisherige Arbeit der SMV, dass die Kandidaten wenig Neues einführen, sondern vielmehr Altbewährtes fortführen und verbessern wollen. Lediglich Laurin Giegerich als Quereinsteiger und einziger SMVNeuling unter den Kandidaten appellierte bei der Vorstellung seines Wahlprogramms vor allem an die aktive Mitarbeit der gesamten Schülerschaft, um potentielle neue Ideen zu erhalten.

Nach einem kurzen und intensiven Wahlkampf fand am Mitte April 2018 die Wahl statt. Am Computer ging es zur Stimmabgabe, jeder Schüler von Klasse 5 bis zur Q11 war aufgefordert, einen Kandidaten seiner Wahl, die auch mit Plakaten in der Schule beworben wurde, zu wählen.

Das Ergebnis wurde nach zwei Wahlgängen verkündet: Nataly Bickert wurde nach Stichwahl zur ersten Schülersprecherin gewählt, Unterstützung bekommt sie von Laurin Giegerich (2. Schülersprecher) und Louis Markert (3. Schülersprecher). Die Schülersprecher freuten sich sehr über das Ergebnis und wollen den Erfolg der SMV aus dem Vorjahren zusammen mit ihren Mitstreitern weiterführen. „Ein großer Dank gilt der SMV, aber auch dem Informatikgenie Florian Prager, der diese Wahl auch in diesem Schuljahr wieder professionell vorbereitet und unterstützt hat,“ so Verbindungslehrer Oliver Brendel und Karin Lange.