Sie sind hier:

Ein HSG-Projekt der NTG-Klassen der 8. Jahrgangsstufe.

Wir halten die Reaktion am Laufen! Alles was rollt, fällt oder sich in irgendeiner anderen Form fortbewegt, darf verbaut werden. Los geht´s!

 

 

 

 

 

logoWettbewerb

 

 

Die IOAA ist ein relativ junger und bislang noch recht unbekannter Wettbewerb. In insgesamt drei Auswahlrunden kann man sich für das Nationalteam qualifizieren.

Entstanden aus der Internationalen Astronomie Olympiade (IAO) fand die IOAA das erste Mal 2007 in Thailand statt, Deutschland nahm 2019 in Ungarn erstmals mit einem Team teil. 2021 wird das deutsche Nationalteam zur Olympiade nach Kolumbien fliegen oder wahrscheinlicher, wenn Corona das nicht zulässt, - wie letztes Jahr leider schon - eine Onlineklausur bearbeiten. Doch wie kommt man eigentlich in das Finalteam?
Es gibt drei Auswahlrunden. Die erste Runde fand Anfang des Jahres als Hausaufgabenrunde statt, an der jede*r interessierte*r Schüler*in teilnehmen konnte. In fünf Aufgaben konnten jeweils bis zu fünf Punkte geholt werden, mit mehr als der Hälfte der Punkte (also 13 von 25) oder wenn man unter den besten 50% der TeilnehmerInnen war, ist man in der zweiten Runde dabei. Ebenfalls kann man sich für die zweite Runde der IOAA qualifizieren, wenn man es bis in die Bundesrunde der Internationalen Physik Olympiade (IPhO) geschafft hat.
Dieses Jahr haben 53 SchülerInnen aus ganz Deutschland ihre Bearbeitung der Aufgaben abgegeben, für 42 davon und einige BundesrundenteilnehmerInnen der IPhO geht es weiter in zwei Onlineklausuren, eine Theorie- und eine Data-Analysis- bzw. Beobachtungsklausur. Sowohl die zweite Runde jetzt Anfang April als auch die dritte Runde im Juni bestehen aus diesen zwei Klausuren. Die besten 20 TeilnehmerInnen der zweiten Runde haben sich für die dritte Runde qualifiziert und die besten 5 dieser Runde bilden das Nationalteam für Deutschland, das zur Internationalen Olympiade nach Kolumbien fliegt bzw. Deutschland online vertritt.
Die Aufgaben gehen über alle Teilbereiche der Astronomie und Astrophysik, Beispiele aus der diesjährigen ersten und zweiten Runde sind „Rover auf fernen Zwergplaneten“, die Modellierung von Sternpopulationen, die theoretische Beschreibung von Galaxien oder des gesamten Universums oder auch die Optik von Teleskopen. Eine Beispielaufgabe aus der ersten Runde über das Schwarze Loch in der Mitte unserer Galaxie gibt vielleicht einen Einblick in die Aufgabenstellung und den Schwierigkeitsgrad:

 

IAAO Grafik

 

 Wer sich für Physik und Astronomie begeistert und Interesse an solchen Aufgaben hat, kann gerne mal auf der Website der IOAA vorbeischauen und nächstes Jahr vielleicht sogar teilnehmen: https://ioaa-germany.de/

Vera Schuhmann

Physik im LehrplanPLUS Bayern

„Ein Experiment ist eine List, mit der man die Natur dazu bringt, verständlich zu reden.
Danach muss man nur noch zuhören.“ – George Wald

Übersicht über die Themenbereiche in den einzelnen Jahrgangsstufen

Jahrgangsstufen 5 bis 7

Von der 5. bis zur 7. Jahrgangsstufe wird das Fach „Natur und Technik“ unterrichtet.

In der 5. Jahrgangsstufe lernen die Schüler allgemeine naturwissenschaftliche Arbeitsmethoden kennen.

In der 7. Jahrgangsstufe wird Physik zu einem Schwerpunkt dieses Fachs.

Jahrgangsstufe Wochenstunden Themenbereiche
7
"Natur und Technik"
 1 Physikalische Spielregeln der Natur

 

Optische Phänomene

Elektrische Stromkreise

 

Die ausführlichen Jahrgangsstufenlehrpläne des Fachs Natur und Technik finden Sie hier.

Jahrgangsstufen 8 bis 13

Ab der 8. Jahrgangsstufe ist „Physik“ ein eigenständiges Fach.

In folgender Tabelle sind die inhaltlichen Schwerpunkte aufgelistet:

Jahrgangsstufe Wochenstunden Themenbereiche

7

„Natur und Technik“

1

Ein erster Blick auf die physikalischen Spielregeln der Natur

Optische Phänomene

Elektrische Stromkreise

8

2

Elektrischer Strom

Optik

Mechanik

8

Profil (nur im NTG-Zweig)

1

Untersuchungen an Solarzellen und anderen Elektrizitätsquellen

9

2

Energie als Erhaltungsgröße

Atome

Wärmelehre

9

Profil (nur im NTG-Zweig)

1

Klima

10

2

Elektromagnetismus

Impulserhaltung in der Mechanik

Bewegungen und ihre Modellierung in der Physik

Kernphysik

10

Profil (nur im NTG-Zweig)

1

Halbleiterbauelemente in Experimenten

Die ausführlichen Jahrgangsstufenlehrpläne des Fachs Physik finden Sie hier.

Die Fachlehrpläne für die Jahrgangsstufen 11 bis 13 werden derzeit überarbeitet und sind noch nicht veröffentlicht.

 

Besonderheiten im Naturwissenschaftlich-technologischen Gymnasium (NTG)

In den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 haben die Schüler des NTG-Zweiges eine zusätzliche Physikstunde pro Woche.

Diese sogenannten „Profilstunden“ bieten die Möglichkeit, sich mit Themen und Arbeitsmethoden zu beschäftigen, für die im regulären Physikunterricht in der Regel kaum Zeit ist.

Die Schüler arbeiten dabei vorwiegend im Team, beschäftigen sich verstärkt mit Bezügen zu ihrer Lebenswelt sowie zur Technik und trainieren eigenständiges problemlösendes Handeln sowie physikalisches Experimentieren.

IPhO Logo pdf 1

Die Internationale Physikolympiade (IPhO) ist ein Schülerwettbewerb für schlaue Köpfe. Der Wettbewerb ist gleichzeitig ein Auswahlverfahren: bei Bestehen mehrerer Runden kannst du dich sogar für das Team qualifizieren, dass Deutschland bei der IPhO vertritt. In der ersten Runde sind Aufgaben in Hausarbeit zu lösen, in der zweiten Runde gilt es eine Klausur zu bestehen.

Erfolgreichste Schülerin am HSG war 2020/21 Vera Schuhmann mit einer hervorragenden Leistung bei der Klausur der zweiten Runde.

Detaillierte Informationen zum Wettbewerb findest du hier. https://wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/ipho/aktuelles.html

Ansprechpartner: Herr Wilke

 

TN Pysikolympiade

Erfolgreiche Teilnehmer 2020