Sie sind hier:

Seit 2007 führen wir mit dem Collège Francois Lorant in Moncontour de Bretagne im Département Côtes d'Armor einen Schüleraustausch für die Schüler der 8. Klassen durch. Wir fahren zumeist im April nach Frankreich, während unsere französischen Gäste im Juni zu uns kommen. Während des einwöchigen Aufenthaltes verbringen die Schüler Zeit in den Gastfamilien, in denen sie untergebracht sind, nehmen am Unterricht teil und besichtigen im Rahmen eines ausgedehnten Programmes die Sehenswürdigkeiten der Region.  

Einen Link zu unserer Partnerschule in Moncontour gibt es hier.

AUSTAUSCH 2019

Und schon wieder Heimfahrt, schade!

IMG 20190504 WA0000

Vive l’amitié franco-allemande – Das HSG in der Bretagne

Nikolaus Volland und Karin Lange
Erlenbach / Moncontour. Am 27. April 2019 machten sich 33 Schüler*innen des Hermann-Staudinger-Gymnasiums und ihre beiden Begleitlehrkräfte, Nikolaus Volland und Karin Lange, auf den Weg in die Bretagne und kamen dort nach 14 Stunden Fahrt am Collège François Lorant an, wo sie bereits von ihren französischen Austauschpartnern sehnsüchtig erwartet wurden. Dass nach der sonnigen Ankunft am Samstag Abend allerdings der gesamte Sonntag bei der Famille verregnet war, hat den einen oder die andere vielleicht frustriert und den Start erschwert.
Wenn man allerdings das bretonische Sprichwort « En Bretagne, il ne pleut que sur les cons. » (Frei übersetzt: „In der Bretagne werden nur die Dummen nass.“) einmal verinnerlicht hat, lassen sich die Wetterkapriolen in der Bretagne sicher leichter ertragen. Spätestens am Montag dann, als sich die Schüler*innen bei sonnigem Wetter im Schulhof einfanden, war das Eis im wahrsten Sinne des Wortes gebrochen. Nach der Stadtrallye und den Unterrichtsbesuchen am Morgen machten sich die Gruppe auf den Weg, die mittelalterliche Stadt Dinan bei strahlendem Sonnenschein zu erkunden. Das Wetter zeigte sich dann auch an den nächsten Tagen von seiner besten Seite. Am Dienstag stand die Besichtigung von Saint-Malo auf dem Programm. Höhepunkt war hier sicher der Besuch des Aquariums, aber auch die Führung durch die ehemalige
Korsarenstadt beeindruckte die Schüler. Da auch in Frankreich der Tag der Arbeit ein Feiertag ist, verbrachten die Schüler*innen den Mittwoch in ihrer Gastfamilie. Dabei standen unter anderem Kart-Racing, Bowling,
Besuch des Erstliga Fußballspiels Rennes - Monaco, Zoobesuch und Ausflüge zum Strand oder bretonische Inseln auf dem Programm. Auch wenn der Mont-Saint-Michel in der Normandie liegt, ist der Besuch der Abtei und die Wattwanderung stets ein Highlight der Woche in der Bretagne. Bei eisigem Wind, aber strahlendem Sonnenschein erkundeten die deutschen und französischen Schüler*innen bei einer sechs Kilometer langen Wattwanderung, nicht immer trockenen Fußes, die Bucht des Mont-Saint-Michel. Unter fachkundiger Führung der beiden guides entdeckten sie nicht nur die Flora und Fauna, sondern auch die Tücken des Watts, wie beispielsweise
Priele und Treibsand. Den Abschluss des Programms bildete die traditionelle Wanderung auf dem Sentier des Douaniers von Fort la Latte zum Cap Fréhel sowie der Strandbesuch bei Erquy. Trotz der noch wenig einladenden Wassertemperatur, verirrte sich der ein oder andere Fuß im atlantischen Nass und so kamen auch die Instagram-Fetischisten auf ihre Kosten.Nach einer erfüllten Woche fiel der Abschied am Samstagmorgen schwer und die Tränen hielten sich wohl nur in Grenzen, weil das Wiedersehen beim Gegenbesuch in Deutschland in fünf Wochen garantiert ist.

IMG 20190503 WA0007

Ja, manche haben sich getraut!

IMG 20190503 WA0005

 

St. Michel, was für ein Bauwerk, was für ein Panorama!

frankreich 2019 1  frankreich michel

Wer hat den Wattwurm gefunden?

frankreich watt  frankreich watt 2

 

Wattwanderung. Noch eine Stärkung davor.

Watt Essen

Gruppenbild

Gruppenfoto franco-allemande!

Guter Start in den gemeinsamen Tagesausflug an den Mont St. Michel! Wir hoffen, dass die Sonne uns begleitet.

 

Nach einem regnerischen Sonntag und Zeitverbringen bei den Familien ging es am Montag nach Dinan, um bei strahlenden Wetter die Stadt kennenzulernen.

IMG 20190430 WA0000

 

IMG 20190430 WA0002

Der Dienstag stand im Zeichen des Wassers:

Bei bestem Wetter besichtigten die Schüler*innen mit ihren Lehrkräften Saint Malo, erst das Aquarium, dann die Stadt.

IMG 20190430 WA0006

 

IMG 20190430 WA0008

Wer kann heute noch sagen, dass er Picknick am Strand gemacht hat?

 

IMG 20190430 WA0011

Jetzt sind die Füße nicht mehr trocken..

 

 

 

AUSTAUSCH 2018

Schüleraustausch 2.0 – der Schüleraustausch des Hermann-Staudinger-Gymnasiums mit Montcontour verbindet alt und neu

von Karin Lange

Erlenbach/Moncontour. Schon zum 13. Mal brachen 2 Wochen nach den Osterferien Schülerinnen und Schüler des Hermann-Staudinger-Gymnasiums Erlenbach zu ihrer Partnerschule, dem Collège François Lorant, nach Montconour auf. Während aber in den Vorjahren oft nicht alle Bewerber mitfahren konnten, weil die Teilnehmerzahl auf höchstens 33 begrenzt ist, fanden sich in diesem Jahr aus dem sehr kleinen 8-Klass-Jahrgang nicht genug Schüler und Schülerinnen. So kam es zu einem Novum – es wurden sechs 9.-Klässer gewonnen und so konnten am 14. April sechs ″alte Hasen″ und 22 Austauschneulinge in die Bretagne starten.

Nicht zuletzt wegen der ″Wiederholungstäter″ aus den 9. Klassen wurde in diesem Jahr ein neuer Programmpunkt ausprobiert. Während mit dem Ausflug ins pittoreske Dinan, der Stadtralley durchs mittelalterliche Moncontour und der Teilnahme am französischen Unterricht noch alles in gewohnten Bahnen verlief, brachen die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr gen Westen auf und besuchten zum ersten Mal die Vogelschutzstation an der Côte de Granit rose. Sehr anschaulich erfuhren sie dort alles über den Basstölpel, die Papageientaucher, den Eissturzvogel und verschiedene Möwenarten. Dieses neuerworbene Wissen konnte dann bei der anschließenden Bootstour überprüft werden. 2 Stunden lang beobachteten wir aus nächster Nähe Vögel, Robben und sogar Delfine und bewunderten anschließend noch die bizarren Gesteinsformationen der Côte de granit rose. Ein weiteres Novum war in diesem Jahr das sommerliche Wetter, das den Spaziergang entlang der Steilküste vom Fort Lalatte zum Cap Fréhel und den anschließenden Strandaufenthalt in völlig neuem Licht erscheinen ließ. Und so wurde bei strahlendem Sonnenschein auch die Wattwanderung um den Mont St. Michel zu einem Höhepunkt des Austausches.

So war die Woche in der Bretagne geprägt von Erinnerungen und neuen Erfahrungen und der Beginn von vielen neuen deutsch-französischen Freundschaften. Diese können nun beim Gegenbesuch der Franzosen in Deutschland in der Woche vor den Pfingstferien vertieft werden. Auf dem Programm stehen der Besuch eines Kletterparks, Stadterkundigungen in Aschaffenburg, Würzburg, Miltenberg und Speyer und natürlich der deutsch-französische Abend. Die Hoffnung einiger Teilnehmer, dass sie auch im nächsten Jahr wegen einer zu geringen Anzahl an Bewerbern für den Austausch noch einmal mitfahren können, lässt vermuten, dass der Austausch auch in diesem Jahr ein voller Erfolg war.

 

Hier der tägliche Liveticker vom Austausch der Schüler der 8. Klasse, die Französisch als Sprache gewählt haben:

Heimfahrt!

Freitag4

Freitag, 20. April 2018

Strandspaziergang!

Entlang der Küste auf dem Sentier des douaniers vom Fort Lalatte bis zum Cap.

Die Sonne war mit uns, so dass der anschließende Strandbesuch "feuchtfröhlich" begangen wurde. So Wellen sind aber auch unberechenbar..

 

Freitag3   Donnerstag1

 

Freitag2

Donnerstag, 19. April 2018

Ausflug an die Côte de Granit rose - der Basstölpel stand bei uns im Mittelpunkt! Liebe Eltern und Interessierte, falls ihr nicht wisst, wie Liebesritual und Laute aussehen und sich anhören, eure Kinder sind hierüber jetzt bestens informiert, lasst es euch erklären. Auf der anschließenden Bootsfahrt haben einige sogar Delphine gesehen - neben Kegelrobben und Kormoranen.

Der Bunte Abend strebt gerade seinem Höhepunkt entgegen.. Was, was geht ab...

 Donnerstag1Donnerstag2

Mittwoch, 18. April 2018, Wassertemperatur 10 Grad

Lehrer sind hart im Nehmen..

 

Dienstag, 17. April 2018, Nachmittags

Wattwanderung bei strahlendem Sonnenschein!                                                     Spaß im Treibsand (Keine Angst, alle wieder aufgetaucht)!

 

 

      Andere Personen zahlen viel Geld für eine Moorpackung, beim Austausch gibt es diese umsonst..

 

I like to move it, move it, i like to move it, move it..

 

Dienstag, 17. April 2018

Während die Schüler am HSG im Klassenzimmer schwitzen und sich von deutscher Grammatik und Stochastik verwöhnen lassen, genießen wir einfach mal die Aussicht:

Montag, 16. April 2018

Heute stand zunächst die Stadtrallye in Moncontour auf dem Programm, danach gab es Mittagessen in der Kantine mit den Franzosen und den Nachmittag haben wir in Dinant verbracht.

      
      

 

Samstag, 14. April 2018

Nach einer zwar langen, aber doch sehr unterhaltsamen Fahrt sind wir gut in Moncontour angekommen. Und tatsächlich geht es im Bus auch ohne Handy..

Morgen ist Familientag, am Montag treffen wir uns wieder..

Actionfotos an der Autobahnraststätte

Spaß im Bus!

Hoch hinaus in Frankreich?

AUSTAUSCH 2017

Sehen sie hier das Reiselogbuch unserer Fahrt nach Moncontour im April 2017.

Auszüge aus unserem Programm, das wir in leichter Variation jedes Jahr unseren Teilnehmern in Frankreich anbieten:

20130614 151407 20130614 152648
Das Fort Lalatte in der Nähe des Cap Fréhel Sport und Spiel am Strand in Les Sables d'Or Le "char à voile", Strandsegeln, macht Laune!

20130614 105257 20130611 110550 20130610 123123
Das Städtchen Moncontour Berührungsbecken im Aquarium von Saint Malo Wattwanderung zum Mont-Saint-Michel