Sie sind hier:

Hermann-Staudinger-Gymnasium für Weiterentwicklung MINT ausgezeichnet

Neusäß, 05.10.2017. Auf der MINT100 – Das Regionalforum von MINT-EC in Bayern wurde das Hermann-Staudinger-Gymnasium heute offiziell als Mitglied in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC aufgenommen. Vor zwei Jahren war sie bereits als Anwärter aufgenommen worden und konnte nun aufgrund der stringenten Weiterentwicklung des MINT-Schulprofils in die Mitgliedschaft wechseln.

Die neue Schulleiterin, StDin Christine Büttner, freut sich über die Auszeichnung: "Wir sehen die Vollmitgliedschaft im MINT-EC-Netzwerk als Lob für das in den vergangenen Jahren Geleistete, aber auch als Auftrag und Vision für die Zukunft unserer Schule "Mint EC HSG

Im Rahmen der MINT100 - Das Regionalforum von MINT-EC in Bayern am Justus-von-Liebig-Gymnasium in Neusäß hießen Staatssekretär Georg Eisenreich, Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Stephanie Ammicht, Geschäftsführerin der bayme vbm vbw Region Schwaben und Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender MINT-EC, die neuen Schulen mit der Übergabe der Urkunden als Mitglied im MINT-EC-Schulnetzwerk willkommen.

Schulen, die im Status der Anwartschaft in das MINT-EC-Schulnetzwerk aufgenommen werden, müssen sich nach zwei Jahren um die Mitgliedschaft bewerben. Für das Hermann-Staudinger-Gymnasium war es nun so weit. Die Schule konnte die Fachjury mit ihrem umfassenden Angebot und ihren Erfolgen in den Naturwissenschaften und im Bereich Robotik / Informatik von ihren nachhaltigen Fortschritten im Ausbau des MINT-Schulprofils überzeugen.

Die Aufnahme in das MINT-EC-Schulnetzwerk, das seit 2009 unter Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK) steht, ist mehr als nur eine Auszeichnung. Können die Schulen im Auswahlverfahren überzeugen, stehen ihnen hochkarätige und innovative Weiterbildungs- und Forschungsmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie Schulleitungen offen. Über 4.000 Schülerinnen und Schüler profitieren jährlich von den Angeboten, die sie ebenfalls in der Studien- und Berufsorientierung unterstützen. Spezielle, auf die Bedarfe von Schulleitungen zugeschnittene Veranstaltungen, fördern die qualitative Entwicklung der Schulen im Ganzen.

MINT-EC ist das nationale Excellence-Schulnetzwerk von deutschlandweit 295 Schulen mit Sekundarstufe II, darunter nunmehr 52 Schulen aus dem Freistaat. Einmal jährlich können sich Schulen um die Aufnahme in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC bewerben. Dafür müssen hohe Kriterien hinsichtlich der Qualität und Quantität in den MINT-Fächern und darüber hinaus erfüllt werden. Neben den Belegungsraten in Mathematik und den naturwissenschaftlich-technischen Fächern werden Angebote zur Berufs- und Studienorientierung, Wettbewerbsteilnahmen sowie dauerhafte Kooperationen mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft erwartet.

Excellence-Initiative von MINT-EC an Gymnasien in Bayern

Im Jahr 2013 startete MINT-EC mit Förderung durch die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm sowie der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. die Excellence-Initiative an bayerischen Gymnasien. Ziel der Initiative ist es, die Zahl der MINT-EC-Gymnasien in Bayern auszubauen. Mit der Unterstützung des Kultusministeriums werden potenzielle Schulen über das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen MINT-EC sowie sein Maßnahmenprogramm für Begabungsförderung und Schulentwicklung informiert. Interessierte Schulen mit starkem MINT-Profil und Sekundarstufe II werden hinsichtlich des jährlichen bundesweiten Auswahlverfahrens beraten. Aktuell gibt es 52 bayerische MINT-EC-Schulen.

MINT-EC – Das nationale Excellence-Schulnetzwerk

MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Es wurde im Jahr 2000 von den Arbeitgebern gegründet und arbeitet eng mit deren regionalen Bildungsinitiativen zusammen. MINT-EC bietet ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schülerinnen und Schüler sowie Fortbildungen und fachlichen Austausch für Lehrkräfte und Schulleitungen. Das Netzwerk mit derzeit 295 zertifizierten Schulen mit rund 315.000 Schülerinnen und Schülern sowie 25.000 Lehrkräften steht seit 2009 unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK). Hauptförderer von MINT-EC sind der Arbeitgeberverband Gesamtmetall im Rahmen der Initiative think ING. sowie die Siemens Stiftung und die bayerischen Arbeitgeberverbände vbm bayme / vbw.

MINT Grosses Gruppenbild Würdigung