Sie sind hier:

Die stolzen Absolventen des DFB Junior Coachs am HSGIn den Fußstapfen von Jogi Löw: DFB-Nachwuchscoaches am HSG

Zehn neue Nachwuchstrainer kann der DFB am Hermann-Staudinger-Gymnasium begrüßen, die unter der Leitung von Uli Koch in ihrem P-Seminar erfolgreich die Ausbildung absolvierten.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ist der Dachverband von über 25000 Vereinen mit mehr als 6,8 Millionen Mitgliedern. Spielen wollen alle, aber wer trainiert all diese Vereine? Eine Antwort sind die neuen Junior-Coaches. Der DFB startete zum Schuljahr 2013/2014 eine Initiative zur Nachwuchsförderung mit dem Namen „DFB-Junior-Coach“, begleitet von ihrem Projektpartner, der Commerzbank. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach ist Schirmherr und Bundestrainer Joachim Löw begleitet das Projekt als Pate. Mit dieser Initiative möchte der Deutsche Fußballbund in den kommenden Jahren über 20.000 Schüler ab 15 Jahren im Land direkt an ihren Unterrichtsstätten zu jungen Trainern ausbilden.

Das Hermann-Staudinger-Gymnasium ist die einzige Schule im Landkreis Miltenberg, die sich dem Projekt angeschlossen hat. Die Teilnahme trägt bereits Früchte, denn letzte Woche konnten zehn fußballbegeisterte Jungs und Mädels die Abschluss-Zertifikate entgegennehmen.

Stolz nahmen die Absolventen Josefine Kubisch, Pascal Moll, Tim Frauenfelder, Fabian Wildgruber, Leon Schneider, Philipp Berndörfer, Niklas Jakob, Max Niemert, Felix Spross und Nils Bandomir die Urkunden aus der Hand von Herrn Schwob, der Vertreter der Commerzbank, und Frau Kliehm, Vertreterin des DFB, entgegen.

„Es gibt einem einen vielfältigen Einblick in die tägliche Arbeit eines Fußballtrainers“, weiß Felix Spross zu erzählen. Unter der Leitung ihres Sportlehrers Ulrich Koch haben sich die Lehrgangsteilnehmer bei einer 40-stündigen Schulung in Theorie und Praxis unterzogen und mit den Grundlagen des Kinder- und Jugendtrainings vertraut gemacht. Begleitend zu dieser Grundlagenschulung sammelten die Jugendlichen bei Kinder- und Jugendmannschaften der umliegenden Fußballvereine oder bei Sport- und AG-Angeboten des Gymnasiums erste Trainer-Erfahrungen und konnten so das Erlernte direkt in die Praxis umsetzen.

„Von dieser Ausbildung profitieren nicht nur unsere Schüler, sondern zusätzlich die umliegenden Fußballvereine“, ist Uli Koch sich sicher. Oft falle es denen schwer, ausreichend qualifizierte Trainer für die eigenen Kindermannschaften zu finden. Mit den ausgebildeten Junior-Coaches stünden den Vereinen nun motivierte und engagierte Jugendliche zur Seite, die in die Trainingsarbeit der Vereinsmannschaften eingebunden werden könnten. „Die Absolventen könnten die Prüfung zum Erwerb der DFB-Trainer-C-Lizenz Breitenfußball ablegen. Für diesen Lehrgang wird die Junior-Coach-Ausbildung mit 30 Lerneinheiten angerechnet“, zeigt Uli Koch weitere Möglichkeiten auf, auf die der DFB-Junior-Coach aufbauen kann. „Wir sind gespannt, welchen von den Absolventen wir in Köln an der Sporthochschule einmal begrüßen dürfen“, freut sich Frau Kliehm über die Verleihung.

Dirk Simon