Sie sind hier:

Folgende Exkursionen/Veranstaltungen haben sich inzwischen fest am HSG etabliert – teilweise in Zusammenarbeit mit den Religionsfachschaften, jedoch stets unter einem anderen Blickwinkel.

In der 8. Klasse haben die Schüler vom Fach Ethik aus eine zweiwöchige Suchtpräventation:

 

1 Woche ohne Handy

Das P-Seminar "Suchtprävention" startete am Donnerstag, 22.06., mit der handyfreien Woche.

28 Schüler und 2 Lehrer wollen versuchen, für eine Woche ohne ihr Handy auszukommen. Der Medienpädagoge Felix Behl begleitet den technologiebefreiten Alltag der Schüler. Ein gemeinsamer Erfahrungsaustausch soll am 12.7. im Rahmen einer Podiumsdiskussion in der Aula des HSG stattfinden.

Rechts: Die Handys werden symbolträchtig in einem Sicherheitskoffer weggeschlossen.

Das Main-Echo hat darüber berichtet, erfahren Sie hier mehr - Anmeldung u.U. erforderlich.

Hier sehen Sie den Bericht aus der Abendschau des Bayerischen Fernsehens.

Handyprojekt

 

___________________________________________________________________

Für alle den Ethikunterricht besuchenden Sechstklässler findet eine Exkursion in das Museum jüdischer Geschichte und Kultur sowie die Stiftskirche in Aschaffenburg statt:

 

jüdisches Museum Stiftskirche Stiftskrirche2

 

 

In der 7. Jahrgangsstufe besuchen alle Ethik- und Religionsschüler eine Moschee, zum Beispiel diejenige in Erlenbach:

 

Moschee

 

 

 Die Ausbildung zu und der Einsatz von Oberstufenschülern als Suchtpräventions-Multiplikatoren für die Achtklässler:

 

Suchtprävention

 

 

Fest angeboten werden sollen ab diesem Schuljahr für die Q11 eine Diskussionsrunde mit einem Neurologen zum Thema „Das menschliche Gehirn unter dem Blickwinkel von Freiheit und Determination“.