Sie sind hier:

Herzlich willkommen auf unserer Seite!

 

Wir arbeiten auf vielen Ebenen mit den Fachbereichen Katholische Religionslehre und Ethik zusammen (gemeinsame Unterrichtsstunden und Exkursionen, Schulgottesdienste, Andachtsreihen), möchten aber auf dieser Seite das Selbstverständnis des Faches Evangelische Religionslehre herausheben.

Den Lehrplan des Faches finden Sie hier.

Wer sind wir?Reli 2016

 

Im Schuljahr 2016/17 unterrichten folgende Lehrkräfte jeweils eine Lerngruppe pro Jahrgang (v.l.n.r.)

  • Pfarrer Alexander Röhm
  • StRin Karin Reichold (Fachbetreuerin)
  • Pfarrer Stefan Meyer

 

 

 

Was ist das besondere Profil unseres Faches?

 

An dieser Stelle möchten wir die einleitenden Sätze aus dem Lehrplan G8 zitieren, dessen Erläuterungen auf www.isb-gym8-lehrplan.de zu finden sind:

Der evangelische Religionsunterricht hat im Fächerkanon der Schule die Aufgabe, der Kommunikation der Schüler mit christlicher Tradition in der gegenwärtigen Welt zu dienen. Mit dem Religionsunterricht nimmt die Kirche Bildungsverantwortung in der pluralen Gesellschaft am Ort der Schule wahr. Sie tut dies in konfessioneller Deutlichkeit und ökumenischer Offenheit. Der Religionsunterricht geschieht unter den Gegebenheiten und Bedingungen der Schule und wird von Kirche und Staat verantwortet.

Wie wird dieses Profil in unserem Unterricht lebendig?

Drei Schülerinnen haben auf kreative Weise „ihren“ evangelischen Religionsunterricht dargestellt.

Laura aus der 8. Klasse hebt den Aspekt Gemeinschaft im Religionsunterricht hervor und nennt dazu vor allem das Beten und Singen:

ru

 

Sonya und Pauline aus der Q12 blicken bereits auf ihren vom Religionsunterricht begleiteten Weg durch die Schuljahre zurück. Den weltbekannten Text „Spuren im Sand“ haben sie ihrem Bild hinzugefügt. Sowohl die evangelische Prägung durch die Lehre Martin Luthers als auch die ökumenische Offenheit durch die Beschäftigung mit anderen Konfessionen und Religionen werden auf dem Bild deutlich. Zudem spiegeln sich in dem Bild ethische Fragestellungen wieder, die Schüler im Religionsunterricht und darüber hinaus beschäftigen:

weg

 

Das Schuljahr 2016/17 wird neben der Fortführung der gemeinsamen Arbeit mit den Fachbereichen Katholische Religion und Ethik vor allem vom Reformationsjubiläum geprägt sein.